ZUR PERSON

Benjamin Kindervatter | Direkt nach dem Grafikdesign-Studium an der Ruhrakademie in Schwerte (2001) konnte ich Erfahrungen sammeln, die mir später einmal nützlicher sein würden, als ich es damals vermutete. Naiv habe ich mich ins stürmische Wasser des Handelsmarketings geworfen. Eine Branche, in der man sich durchsetzen muss – gegen die Image-Agenturen von Übersee, die knallharten Händler an der Verkaufsfront, die Zahlen und den Zeitdruck.

Als Junior-Artdirector betreute ich ab dem ersten Tag Konzerne der Automobilbranche in gestalterischen Teilbereichen fernab der schöngeistigen Imageprägung. Eine harte Schule. Seit 2005 arbeite ich als freischaffender Grafikdesigner unter der Bezeichnung: „GRAFIKVATTER“ in Berlin – seit 2013 in Leipzig. Meine Kunden stammen aus unterschiedlichsten Bereichen von verwaltenden Institutionen über die Mode- bis zur Medienbranche.

Dabei steht nie die Selbstverwirklichung im Vordergrund, sondern Kund*innen eine Lösung anzubieten, die Erfolg hat. Ob es sich dabei um eine Millionenkampagne handelt oder eine einspaltige Schwarz-Weiß-Anzeige ist irrelevant – jede Aufgabe ist gleich wichtig.

(Liebe Bewerber*innen: Ich kann euch leider keine Praktika oder Praxisplätze anbieten.)

Und sonst? Im Nebenberuf bin ich mit dem eigenem Programm „Kindervatter vs Krätschell – Ein Leseduell“ auf den Kleinkunstbühnen Deutschlands unterwegs. Mein Roman „Amuse-Gueule ist kein Dorf in Sachsen“ erschien 2014 bei LangenMüller. In den letzten Jahren arbeite ich zudem im Bereich der dokumantarischen Fotografie. Einige Arbeitsbeispiele finden Sie unter www.fotovatter.de

MEINE LEISTUNGEN

Aus der Zusammenarbeit mit mir als externem Freelancer profitieren Sie von einer kompakten Kommunikation mit einem Ansprechpartner und Entscheider, der voll im Projekt steht und alle Arbeitsschritte kennt. Das spart Zeit, Geld und beugt Missverständnissen vor.

Überschreitet der Auftrag meine persönlichen Fähigkeiten oder Kapazitäten, kann ich durch die Einbindung von Netzwerkkontakten flexibel reagieren. Im Bereich Grafikdesign kann und muss man sich zwangsläufig spezialisieren, um hohe Qualität liefern zu können. Denn es ist kaum möglich alle Fächer in gleicher Stärke zu beherrschen.

Nicht jeder Webdesigner ist versiert in der Druckvorstufe und nicht jeder klassische Grafiker baut 3D-Modelle. Ich selbst arbeite bevorzugt im klassischen Grafikdesign und erstelle seit Jahren Printprodukte und Layouts für Websites. Meine bisherigen Projekte konzentrieren sich dabei auf folgende Teilbereiche:

Kataloge
Bücher
Periodika
Jahrbücher
Broschüren
Konferenzunterlagen
Programme
Satzarbeiten
Geschäftsausstattung
Werbung

Social Media Content
Werbung
Microsites

Film
Musik
Buch

Illustration
Fotografie
Text

CO2-neutral

Grafik fürs Klima.

CO2-neutral

Der CO2-Aufwand meiner Leistungen wird bestmöglich durch CO2-Kompensation ausgeglichen.

Diversität

Grafik die nicht diskriminiert.

Diversität

Bei Motivwahl und Text unterstütze ich Sie gerne bei den Themen Diversität und Gleichberechtigung.

Barrierefreiheit

Zugang für alle.

Barrierefreiheit

Gerne helfe ich Ihnen dabei, Ihre Print-Produkte so barriere-arm wie möglich zu gestalten.

Ökostrom

Grafik mit Sonne und Wind.

Ökostrom

Seit mehreren Jahren arbeite ich ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien.

Nachlass

Grafik günstiger.

Nachlass

Ich biete Nachlässe für gemeinnützige Institutionen an, die sich gegen Diskriminierung engagieren.

No-Go

Grafik für alle?

Grafik für alle?

Nein. Nicht für rechte Parteien/Organisationen, russische Unternehmen.

PORTFOLIO (AUSZUG)

EXPERT:INNEN NETZWERK

Traudl Kupfer – die Lektorin des Vertrauens

Chio Schuhmacher – Texte für digitale Medien und Werbung

Paul Luutz – Berater für Gründung, Wachstum und Innovation

Viola Welker – Illustratorin, Künstlerin, Freundin

Daniel Gollasch – nachhaltige und plastikfreie Werbemittel

Claudia Wollbrück – Marketing mit Strategie und Weitblick

Gerhard Elfers – Veranstaltungsmoderation (deu/eng)

Jennifer Kyselka – Kommunikationsdesignerin in Berlin

Fotovatter – mein Alter-Ego mit der Kamera

Donnersakt – die Aktzeichnengruppe in Leipzig

KONTAKT

Benjamin Kindervatter
Scharnhorststr. 16
04275 Leipzig
0160 | 96 81 84 52

Arbeitsorte:
Leipzig
Berlin
Internet

    [honeypot Website move-inline-css:true]

    AKTUELLE POSTS

    • Litfasssäule mit Plakat. Der Text "Fimnächte" ist sinnlos umgebrochen und dadurch nicht leesabar.

    Le sba rke it

    Juli 29th, 2022|

    Früher sagte man: "Wenn der Grafiker nix weiß, macht er 'nen Kreis." Das gilt heute nicht mehr. Heutzutage würde ich sagen: "Wenn Grafiker*innen nichts wissen, machen sie riesige Typo, die so zerteilt ist, [...]

    • Tafel mit der Kreide-Aufschrift: "Amore Italiano jeden Tag von 10 - 20 uhr.

    Amore jeden Tag

    Februar 22nd, 2022|

    Ich liebe es, wenn die Leute alles selbst machen. Allerdings nur zur eigenen Unterhaltung. Hier textet der Chef oder die Chefin noch selbst. "Amore Italiano jeden Tag von 10 - 22 Uhr" macht [...]

    • Airbrush an einem Wagen auf der Kirmes, der Waffeln verkauft. Zu sehen ist ein blondes Mädchen im Bikini mit einem Tablett mit einer Waffel. Im Text daneben steht "Ossiwaffel".

    Die Ossiwaffel

    Februar 7th, 2022|

    Reaktionäre Ostdeutsche werden mit der einer gehörigen Portion Ostalgie geködert und direkt mit der "Ossi"-Beschimpfung auf die Freundlichkeit des Personals eingenordet. Für die westdeutschen Kund:innen wurde als Verkaufsargument eine junge Frau in Unterwäsche [...]

    • Schreibtisch mit mehreren Illustrationen eines Kinderbuchts

    Kinderbuch, Auflage: 1 Exemplar

    Oktober 19th, 2021|

    Jeder Grafiker, jede Grafikerin mit Kind kennt den Drang: "Ich möchte ein Kinderbuch machen." Und anstatt ein Pixi für knapp einen Euro zu kaufen, setzt man sich hin und konzipiert, zeichnet, scannt, koloriert, korrigiert [...]

    • Schild an einem Imbiss mit absurd wirkender Typografie. Der Text lautet "BaB-ImBiss"

    Bundesautobahn im Biss

    Januar 12th, 2020|

    Eigentlich wollte ich nur einen kleinen Snack zu mir nehmen, als ich den Imbiss am Fockeberg in Leipzig erblickte. Doch das Schild machte mich stutzig. So sehr ich mich auch mühte und die Worte [...]

    Original Rühmann

    November 25th, 2019|

    Bio-Siegel, Gütesiegel oder Prüfsiegel konnten mich bisher nur bedingt überzeugen. Das Rühmann-Siegel hingegen ist für mich ein überzeugendes Argument. Es garantiert einen originalen Rühmann-Anteil oder eine Original-Rühmann-Beteiligung oder so etwas. Ich weiß es [...]

    • Abbildung der Firma Tchibo. Man sieht eine Frau, die einen Inhalator nutzt

    Perfekter Genuss

    Juli 3rd, 2019|

    Bei Tchibo arbeitet man immer an neuen Möglichkeiten und Techniken Kaffee zu genießen. Ob umweltschädliche Alukapseln und Pads mit Kaffeepulver für den zehnfachen Preis oder prätentiöse Barista-Kultur – Tchibo hat Ideen. Doch dieser [...]

    • Überschlagene Knie auf denen ein Skizzenbuch abgelegt ist. Auf der zeichnung ist der Raum zu sehen, in dem die Person gerade sitzt

    Berliner Modell

    Mai 5th, 2019|

    In der Kita nennen sie die Eingewöhnung für die neuen Kinder "Berliner Modell" und darunter stellt man sich so einiges vor. Zum Beispiel eine kosmopolitische Party von Freitagnachmittag bis Montagfrüh mit Falafel, Streetart [...]

    • Fahrzeugbeschriftung zeigt Foto, wie zwei Kinder in Fischbrötchen beißen. Die Darstellung ist bizarr, das Foto wirk amateurhaft.

    Selbstgemacht

    Dezember 5th, 2018|

    Authentizität zu vermitteln, ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben, die sich ein Unternehmen auf die Fahnen schreiben kann. Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Herangehensweise an diese Problematik das Weglassen aller unnötigen Schnörkel [...]

    • Weißes Kissen mit Bestickung. Das Wort Sleep ist eingestickt. Das Doppel-E ist duch zwei Augen dargestellt, die wie Doppell-U aussehen.

    Gluup

    Juli 5th, 2018|

    Ich stand einige Sekunden das Kissen anstarrend still in dem Geschäft und suchte nach der inhaltlichen Bedeutung. "Gluup", "Gloop". Eine Frau stellte sich neben mich. Sie meinte, dass es eher Sluup oder Sloop [...]